Skip to main content (Press Enter)

Nachtermin Bücherrückgabe für Abiturienten: Mittwoch 28.06.2017 von 08.20 Uhr bis 09.00 Uhr, Raum 152 Bücherkeller; bei fehlenden Büchern wird kein Abiturzeugnis ausgestellt!!!

Warum Latein lernen?

  1. Warum?

    1. Die lateinische Sprache ist Grundlage für viele europäische Sprachen, sozusagen Muttersprache Europas. Auch ein Großteil des englischen Wortschatzes stammt aus dem Lateinischen. Lateinunterricht fördert also das Verständnis für Sprachen generell und ermöglicht einen leichteren Zugang zu den modernen Fremdsprachen.

    2. Fremdwörterverständnis und Fremdwortherleitung sind durch Lateinkenntnisse leicht möglich:

      Vetorecht von veto: ich verbiete
      Clausur von clausum: geschlossen
      Annuität von annus: das Jahr
      Addition von additus: hinzugefügt
      Die Beispiele können beliebig fortgesetzt werden.

      Im Bereich der Medizin, der Apotheken, der Justiz und nicht zuletzt der Politik, der Geschichtswissenschaften und der Theologie sind Lateinkenntnisse unentbehrlich und wertvoll.

    3. Das logische Denken wird nachweislich durch Latein geschult, ebenso das genaue Arbeiten mit Texten.
      Es gibt keine Ausspracheprobleme.


  2. Womit?


    Latein wird mit Hilfe eines sehr gelungenen Lehrplanes unterrichtet, der in 5 Punkten neben fundiertem Grammatikwissen auch das Eintauchen in unsere abendländische Kultur und ihre Wurzeln erlaubt. Es gibt 5 Bereiche:

    Wortschatzarbeit mit guten Grundlagen für andere Sprachen und Fremdwortverständnis in Satzlehre und Formenlehre werden Aufbau von Sprache und genaues Hinsehen geübt, wertvolle Texte der Antike und Inhalte der antiken Kultur runden den Lehrplan ab.

    Historische Persönlichkeiten der Antike: Caesar, Cicero, Augustus, Dichter, wie z.B. Vergil, Horaz und Ovid, Philosophen wie Platon und Aristoteles, Seneca und Augustin kommen im Lateinunterricht zur Sprache, ebenso die Regeln der antiken Rhetorik, die noch heute gelten.
    Die Wurzeln unserer Kultur werden behandelt und kennen gelernt.


  3. Wozu?:

    Das Ziel ist das Latinum

    Wir haben ein großes Ziel: Das Latinum. Es ist als Bildungsmoment nach wie vor unersetzlich. Unbestritten ist auch, dass es gerade in der heutigen Zeit eine interessante Zusatzqualifikation darstellt. Außerdem ist das Latinum zu vielen Studiengängen, Promotionen etc. vorgeschrieben. Der Erwerb des Latinums an der Universität ist im Alter von ca. 20 Jahren dann ein großer Stress, deshalb lieber gleich am SGH ab Klasse 6.

Kontakt

Für eventuelle Fragen steht der Vorsitzende der Fachschaft Latein am SGH gerne zur Verfügung:

Arnd Rehn, Oberstudienrat
Taubenstr.10
71155 Altdorf
Telefon: 07031/604091