Skip to main content (Press Enter)

FAQ

1.

Wann werden die anderen Klassen wieder zur Schule gehen?

Bis zu den Pfingstferien nur JS1 und JS2
Danach eventuell weitere Klassen
, wahrscheinlich nicht alle und nicht alle gleichzeitig. Die KMK empfiehlt am 28.04.2020, dass alle Klassen noch einmal in die Schule kommen sollen. In welcher Weise das geschehen soll hat das Kultusministerium aber noch nicht festgelegt.

2.

Wieviel Unterricht dürfen wir für unsere Kinder erwarten?

ca. 50% der sonst üblichen Unterrichtszeit sollte durch Aufgaben via FILR oder Online Stunden via Microsoft Teams erfolgen. Der Unterricht per Video-Konferenz ist optional.

3.

Ist Online Unterricht mit Video für die Lehrer verpflichtend?

Der Unterricht per Videokonferenz ist nicht verpflichtend. Das Angebot zur Lizenzierung von Teams kam über ein Elternteil an die Schule. Es wurde dann beschlossen Teams als zusätzliches Angebot einzurichten. Es gibt sowohl von Eltern als auch von Lehrerseite durchaus datenschutzrechtliche Bedenken und keine allgemeine Freigabe von Teams seitens des Regierungspräsidiums, sondern nur Aussagen möglichst kreativ mit der aktuellen Situation umzugehen. Außerdem stellt der Video-Chat höhere technische Ansprüche, der nicht von allen Haushalten gewährleistet werden kann.

4.

Gibt es verlässliche Zeiten für die Durchführung der Unterrichtseinheiten und wie werden diese Zeiten kommuniziert?

Nein, die Unterrichtszeiten werden von den Lehrkräften individuell festgelegt. Die Zeiten sollen in einem Dokument in FILR einzusehen sein.

5.

Wie stellen die Lehrer eine gleichmäßige  Unterrichtsqualität sicher?

Der Unterricht ist auf Home-Schooling umgestellt und kann nicht die gleiche Unterrichtqualität bieten wie „herkömmlicher“ Unterricht. Außerdem mussten sich die Lehrkräfte erst auf die neue Form des Unterrichtens einstellen. Natürlich ist aber wie sonst auch der Unterricht der Lehrkräfte unterschiedlich gestaltet.

6.

Wie werden die Unterrichtsinhalte des 2. Halbjahrs 2020 nachgeholt?

Dazu gibt es noch keine Aussagen vom KM.

7.

Wie wird der Lernfortschritt der Schüler kontrolliert? Gibt es einheitliche Vorgaben?

Leider hat es sich gezeigt, dass wir nicht alle Schüler*innen online gleichermaßen erreichen können. Deshalb gibt es keine einheitliche Vorgabe. Es wird aber in der neuen Phase des Online-Unterrichtes mehr Kontrollen geben. Bisher war die Planung so, dass wir alle Schüler*innen nach den Osterferien wiedersehen.

8.

Ist Online Unterricht für die Schüler verpflichtend?

Ja, das Homeschooling über FILR ist für alle Schüler*innen verpflichtend.

9.

Können die Lehrer den Eltern für jedes Fach eine kurze Beschreibung der geplanten Lerninhalte, Unterrichtsformen schicken? Sollten sich Änderungen ergeben, darf gerne diese auf dem gleichen Wege kommuniziert werden!

Wir werden diese Idee aufgreifen und intern diskutieren, wie wir das umsetzen könnten.

10.

Wie wird das Schuljahr für die NICHT-Abschlussklassen gewertet? Wie werden die Noten gebildet?

Die KMK arbeitet bis 29. April Vorgabe aus, wie mit den Klassen 5 – 10 umgegangen wird. In einem Interview hat Frau Eisenmann verlauten lassen, dass alle Schüler*innen versetzt werden.

11.

Wie wird der Unterricht für die JS1/JS2 sichergestellt, sollte die Lehrperson zur Risikogruppe gehören?

Die Lehrkräfte der Risikogruppe unterrichten weiter über Homeschooling.

12.

Wie werden Krankheitsausfälle von Lehrern an die betroffenen Schüler kommuniziert?

In den Jahrgangstufen werden die Schüler*innen direkt von der Lehrkraft und/oder über den UntisMessenger informiert.

13.

Welche Hygienevorschriften gibt es und wie stellt man die Einhaltung sicher?

  1. Türklinken beim Betreten der Schule

  2. Toiletten (Wieviele Schüler gleichzeitig? Wie weiß man das?)

  3. Wege innerhalb der Schule

  4. Pausenzeiten

  5. Desinfektion der Klassenräume (z.B. bei Kurswechsel)

 

In Zusammenarbeit mit der Stadt, den anderen Schulen und Eltern wird gerade ein Hygienekonzept erarbeitet. Sie werden Ende der nächsten Woche eine Handreichung bekommen, in der diese Fragen behandelt werden.

14.

Wie sollen die Schüler zur Schule kommen?

Möglichst individuell: mit dem Fahrrad oder zu Fuß und in öffentlichen Verkehrsmitteln (wie auch sonst immer) auf die Abstandsregeln achten.

15.

Gibt es eine spezifische Meldepflicht für Schüler an die Schule, falls sie mit Infizierten oder in Quarantäne befindlichen Personen Kontakt hatten?

Es wäre für uns hilfreich, wenn Sie uns eine E-Mail schreiben würden, dass Ihr Kind nicht zur Schule kommt.

16.

Gilt an unserer Schule eine Maskenpflicht?

 

Muss während der Abiturprüfungen eine Maske getragen werden?

Nein, noch gibt es an der Schule keine Maskenpflicht. Wir empfehlen jedoch dringend Masken mitzubringen, da Situationen entstehen könnten, in denen der Abstand von 1,50 nicht eingehalten werden kann.

Nein.

17.

Müssen die Klausuren in diesem Halbjahr geschrieben werden?

  1. JS1 & JS2

  2. andere Klassen

  3. GFS in diesem Halbjahr? Wie werden diese gewertet, wenn ein Schüler seine noch nicht gehalten hat?
 

 

 

1. Dazu gibt es noch keine Vorgaben des KM und ohne diese können wir nicht entscheiden.

2. Dazu gibt es noch keine Vorgaben des KM und ohne diese können wir nicht entscheiden.

3. Die GFS ist ausgesetzt und wird nur bei Wunsch von Schüler*innen gewährt. Eine bereits durchgeführte GFS bleibt Teil der Jahresleistung.

18.

Kann ich als Elternteil den Kindern den Schulbesuch untersagen?

Ja, nach Vorgabe des KM können Sie als Eltern es selbst entscheiden.

19.

Was passiert mit den für dieses Schuljahr noch geplanten Ausflügen / Schullandheime / Austausch?

Alle AuV sind vorerst abgesagt und es werden im Moment auch keine geplant.Sobald ich alle Stornierungsunterlagen habe kann ich diese an das RP weiterleiten wo der Antrag geprüft wird. Sollte er freigegeben werden kommt der Antrag zum Landesamt für Besoldung und Versorgung und wird von dort ausgezahlt. Ich habe gerade gestern die Rückmeldung bekommen, dass das RP aber noch auf mögliche neue Vorgaben des KM wartet. Also es wird noch etwas dauern bis das Geld wieder auf Ihrem Konto sein wird. Ich muss sie da um Geduld bitten.

20.

Wird im Zuge dieser Corona-Krise auch über die Wiedereinführung eines G9-Zuges nachgedacht?

Nein, uns ist nichts in dieser Richtung bekannt.

21

Besteht die Möglichkeit den Kindern nahezulegen, dass die Räumlichkeiten in den Pausen verlassen werden müssen (Pausenhof-Pflicht), damit die Abstände zwischen den Kindern besser einzuhalten sind.  

Nächste Woche öffnen wir für die JS1 und JS2. In diesen Klassenstufen findet kein Unterricht im Klassenverband statt und somit gibt es sehr individuelle Pausenzeiten. Manche Schüler*innen haben nur 2 Kursstunden und gehen dann nach Hause und andere Schüler*innen haben Hohlstunden. Die Pausen sind in den Jahrgangsstufen Raumwechselzeiten.

22

Kann der Unterrichtsstoff in der verbleibenden Zeit noch gelernt werden?

Wir gehen davon aus, besonders nach den Vorgaben der KMK (28.04.2020), dass wir nicht mehr genügend Präsenzuntericht haben werden um den Unterrichtsstoff vollständig zu lehren

23

Werden die Kinder in 1 bis 2 Jahren die Spätfolgen zu spüren bekommen und evtl. ein Jahr wiederholen oder ganz kapitulieren?

Wir werden im nächsten Schuljahr auf die Situation Rücksicht nehmen. Frau MInisterin Eisenmann hat klar ausgedrückt, dass es keinen Nachteil geben soll. Wir werden versuchen Schüler*innen mit größeren Lücken verstärkt zu unterstützen.

 

 

 
  
  
  
  
  
  
  
  
  

 

  

An der Schule
BeratungslehrerinFrau Gall
beratung(at)schoenbuch-gymnasium.de
Drogenprävention

Frau Petters

Oberstufenberater                                                               Frau Belle-Häsler, Herr Dr. Reichl, Herr Börschig
SchulseelsorgeFrau Seeger-Neumann
SchulsozialarbeitFrau Frasch
StreitschlichtungFrau Barth / Schülergruppe
Verbindungslehrerinnen    

Frau Petters, Frau Fehrenbacher

KommunikationsmodellWann spreche ich wen an?

Gesamtübersicht   wird z.Zt. überarbeitet 

 

 
  

Außerhalb der Schule
Jugendreferat der Stadt Holzgerlingen

Waldhaus

Tel.: 07031 6808-0

Beratungsstelle für Schwangere Tel. 07031/6631717
schwangerenberatung(at)lrabb.de 
www.schwanger-in-bb.de 
Frauen- und Kinderschutzhaus 
(Ansprechpartnerinnen bei häuslicher Gewalt) 
Tel. 07031/811080 
Gesundheitsamt BöblingenLeitung Herr Dr. Ahr, Tel. 07031/6631705

Hilfe in Lebenskrisen und bei Selbsttötungsgefahr 
 

Online Beratung des Arbeitskreises Leben e.V. RT/TÜ

Tel. 07031/98 12006
Arbeitskreis Leben

www.youth-life-line.de

 

Hilfe für trauernde Jugendliche bei Todesfällen 
(auf Initiative der Hospizgruppe Freiburg;

 

Trägerschaft: Diakonie und Caritas)

  
 

www.allesistanders.de 

Notruftelefon des Kinderschutzbundes0800 - 111 0 333 (gebührenfrei) 
pro familia BöblingenTel. 07031/678005 
Psychologische Beratungsstelle für Jugend,- 
Ehe,- und Lebensfragen  des Kreisjugendamts Böblingen 
Tel. 07031/223083
beratungsstelle-boeblingen(at)lrabb.de
...SindelfingenTel. 07031/435778-0
Schulpsychologische Beratungsstelle Sindelfingenneue: Tel. 07031/20 595-80
Suchthilfezentrum der DiakonieTel. 07031/216514 
Thamar - 
Anlauf- und Beratungsstelle gegen sexuelle Gewalt 
Tel. 07031/222066 (24-Stunden-Notdienst)
beratungsstelle(at)thamar.de 
www.thamar.de