Skip to main content (Press Enter)

Wissenstransferprojekt am SGH zu 3D-Druck

Im Rahmen des Engagements des Rotary Club Sindelfingens im Bereich Bildung für Kinder und Jugendliche der Region konnte kürzlich (trotz Corona) ein Projekt in Zusammenarbeit mit dem Schönbuch-Gymnasiums Holzgerlingen (SGH) abgeschlossen werden. Ziel des Projekts war es, interessierten Schülerinnen und Schülern ab Klassenstufe 6 des SGH sowohl Theorie als auch Praxis der additiven Technologie (3D-Druck) näherzubringen.

Die Idee des RC Sindelfingen fand durch die Vermittlung von Raymond Chow, dem Vorsitzenden des Fördervereins des SGH, auf Seiten des Schönbuch-Gymnasiums Holzgerlingen die Unterstützung der Schulleitung, vertreten durch Herrn Sebastian Schimmer. Daraufhin stellte der Club im Juni 2020 aus dem Budget von Past President Ralf Jochen Schmid ca. 1.200 € für die Beschaffung der Drucker-Einzelteile zur Verfügung. Franco Trapasso setzte den Bau des 3D-Druckers aus Einzelteilen um und konnte ihn im September 2020 in Betrieb nehmen. Nach Klärung der technischen Rahmenbedingungen an der Schule zusammen mit der Ansprechparterin Astrid Denk-Dorneich, die seit dem Schuljahr 2019/2020 das offene Ganztageskonzept SchulePLUS am Schönbuchgymnasium koordiniert, bereitete Franco Trapasso eine Vortragsreihe über die technologischen Grundlagen des 3D-Drucks, die Funktionsweisen des hergestellten 3D-Druckers sowie die Produktentwicklung und -herstellung mittels geeigneter Software und Materialien vor. Ursprünglich sollten die Vorträge vor Ort in der Schul-AG bestehend aus 15-20 Schülerinnen und Schüler gehalten werden, was wegen Corona leider nicht möglich war, so dass die AG schließlich flexibel auf Online-Meetings umschwenkte. Die teilnehmenden Schülerinnen und Schüler nahmen es gelassen und hörten trotzdem gespannt zu, hochmotiviert durch die Aussicht, den 3D-Drucker bald selbst ausprobieren zu können. Die Vortragsreihe fand im Februar und März 2021 statt und am 10.04.2021 konnte der 3D-Drucker an das SGH übergeben werden. Ergänzend nahm Franco Trapasso dieses Jahr als Mentor am seit 2018  jährlich stattfindenden Hackathon teil. Ein Projekt der Synergien aller AGs am SGH (Lego Mindstorms, Scratch, Mathe, Knobel..) und nun auch 3D-Druck vereinen soll. Diesjähriges Thema war IoT@home- das Internet der Dinge mit dem Ziel die Implementierung des Druckers zur Gehäusegenerierung für eine CO2-Ampel durch die AG umzusetzen.

Die Schülerinnen und Schüler waren sehr motiviert und haben den 3D-Drucker dankbar angenommen und nutzen dieses auch in Online-AGs intensiv. Damit ist ein weiterer Schritt zur Verbreitung der additiven Denkweise erfolgt, um das Umdenken vom klassischen zum zukunftfähigen Fertigungsverfahren schon während der Schulzeit zu fördern. - Franco Trapasso –

In diesem Sinne wollen wir das erfolgreiche Projekt mit folgendem Zitat abschließen:

“Everything you can imagine is printable!”.