Skip to main content (Press Enter)

Volleyballerinnen des SGH im Landesfinale in Konstanz

Am 6. März sind wir, das Volleyballteam des Schönbuch-Gymnasiums, nach Konstanz am Bodensee gefahren. Zehn Spielerinnen, der Trainer Rainer Krisch vom SpVgg Holzgerlingen und Frau Butterbrodt freuten sich auf die Teilnahme am Landesfinale. Um dort zu spielen, qualifizierten wir uns am 6. Februar über das Regierungspräsidiumsfinale in Holzgerlingen.

Um 6:15 Uhr begann unsere Busfahrt nach Konstanz, wo wir uns mit den besten Mädchenteams der vier Baden-Württembergischen Regierungspräsidien messen durften.

Als wir um ca. 9 Uhr ankamen, haben wir uns gleich eingespielt. Nach der Begrüßung aller Mannschaften der beiden Wettkampfklassen 2 und 3 spielten wir gegen Sinsheim, dem RP-Sieger aus Nordbaden. Das Spiel konnten wir für uns entscheiden und als Sieger vom Platz gehen. Durch dieses tolle Ergebnis erreichten wir das Halbfinale und hatten die Möglichkeit erlangt, vielleicht doch nach Berlin zu fahren. Unsere Spielpause nutzten wir, um andere Mannschaften beim Spielen zu beobachten.

Dann spielten wir gegen das uns gut bekannte Schickhardt-Gymnasium Stuttgart, dem wir leider unterlagen. Nach einer weiteren Pause spielten wir im Halbfinale gegen Tübingen, gegen die wir uns mit einem schwachen ersten Satz nicht durchsetzen konnten. Der Traum von Berlin war nun leider geplatzt und die Stuttgarter Mannschaft hatte das Ticket in die Hauptstadt gelöst.

Mit einem guten dritten Platz fuhren wir letztendlich wieder zurück nach Holzgerlingen.